Eine erfundene Geschichte ist eine erfundene Geschichte – egal, wer sie geschrieben hat und wovon sie erzählt. Oder?

Johanna Stöckl

Der Traum von den Träumen

Blausilbermond Band 1

388 Seiten

als E-Book um 3,99 €,

als Taschenbuch um 14,99 €

oder als signiertes Hardcover um 19,99 € inklusive Gratisversand

XXL-Leseprobe

Download
Der Traum von den Träumen
Die ersten vier Kapitel des Buches könnt ihr hier gratis lesen.
Der Traum von den Träumen_XXL-Leseprobe.
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Eine zauberhafte Welt ...

... ist es, die die dreizehnjährige Julia sich da für eine Fantasy-Geschichte ausgedacht hat, eine Welt voller Magie, mystischer Orte und geheimnisvoller Artefakte.

Zu dumm, dass sie auch eine besonders böse und gemeine Gegenspielerin ihrer Charaktere erfunden hat.

Noch dümmer, dass diese Herrin der Albträume mit Julias Ende der Geschichte so ganz und gar nicht einverstanden ist und sich dagegen wehrt.

Plötzlich tauchen in Julias Welt – in der beschaulichen Idylle einer Kleinstadt am Rande der Donauauen Anfang der 1980er-Jahre – Gestalten auf, die aus der von ihr erdachten Traumwelt zu stammen behaupten.

Und als die Herrin der Albträume dann zu allem Überfluss noch Macht über die Träume eines anderen Mädchens erlangt, hat Julia keine Wahl mehr: Gemeinsam mit ihrem Brieffreund Jonathan, der gerade bei ihr zu Besuch ist, muss sie den gefährlichen Weg in die andere Welt gehen. 

Nun ist das aber eine ganz andere Sache, als nur darüber zu schreiben.

Vor allem, wenn man eigentlich all die Dinge, die man der eigenen Romanheldin angedichtet hat, selbst nicht kann.

Nicht reiten, nicht kämpfen - eigentlich gar nichts.

Dennoch: Niemand kennt ihre Feindin so gut wie Julia, und nur sie kann die Welt des blausilbernen Mondes noch retten, davon sind zumindest deren Bewohner fest überzeugt. 

Lesermeinungen:

"Mit unendlich viel Fantasie, tollen Beschreibungen der Handlungsorte und nicht zuletzt den vielen Fabelwesen schafft Johanna Stöckl es binnen weniger Seiten, mich vollends in die Geschichte abtauchen zu lassen."

 

"Vielleicht liegt es ja auch daran, dass die jugendlichen Charaktere in "Der Traum von den Träumen" eben nicht mit Harry Potter und "Bis(s) zum Morgengrauen" aufgewachsen sind, dass sie so offensichtlich keine geborenen Helden, dass sie mit ihren Zweifeln und Unsicherheiten so menschlich und nachvollziehbar sind."

 

" Spannungsgeladene Sequenzen wechseln sich gekonnt mit ruhigen Szenen ab und der bildhafte Schreibstil lässt nach und nach die Welt des blassilbernen Mondes vor meinen Augen entstehen. Die Handlung fasziniert, weiß zu fesseln und ich ertappe mich immer wieder dabei, dass ich die Luft anhalte, wenn die Spannung mal wieder bis zum Anschlag gelangt ist."

 

"Eines ist dieses Buch aber sicher nicht: Mainstream-Lektüre, die man nach dem Lesen aus der Hand legt und gleich wieder vergisst. Wer Geschichten liebt, die sich nicht in Schubladen einordnen lassen, wird mit „Der Traum von den Träumen“ seine Freude haben – und auf die Fortsetzung, „Die Reise ans Ende der Zeit“, gespannt sein."

 

"Die Einblicke in die Fabelwelt und ihrer Bewohner ermöglichen tatsächlich ein Abtauchen aus dem Alltag und lassen mich so ein Teil der Geschichte werden. Es ist wie ein Sog, der mich Seite um Seite gespannt umblättern lässt und so werde ich unweigerlich ein Teil der Geschichte.