Urban Fantasy, Mystery und Thriller in einem - und das im Wien der Jetztzeit.

Die Buchreihe "Donaumädchen" entführt euch ins Wien der Jetztzeit und erzählt die ungewöhnliche Geschichte der 15-jährigen Schülerin und Möchtegern-Hackerin Lena. Moderne Elemente mischen sich mit uralten Sagen aus Österreich und Verschwörungstheorien zu einer einzigartigen Mischung.

Die Bücher dieser Reihe sind aber noch aus einem anderen Grund etwas ganz Besonderes: Sie animieren die Leserinnen und Leser, selbst nach den Begriffen zu googeln, nach denen Lena im Lauf der Geschichte sucht. Manchmal verschafft ihnen das sogar einen Informationsvorsprung gegenüber der Heldin. In den Büchern versteckt finden sich E-Mail-Adressen, Weblinks oder Passwörter. Wenn Lena sich Musik anhört, gibt es einen Link zu YouTube, und wenn sie etwas kocht, kann man sich das Rezept herunterladen.

Die Webseite "www.donaumaedchen at" und die Bücher sind eng miteinander verflochten. Ohne die Bücher kann man geheime Bereiche der Webseite nicht betreten, und umgekehrt findet man dort Informationen, die über das hinausgehen, was man in den Büchern erfährt.

 

Geeignet für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene.

Die Bücher sind abgeschlossen, bauen aber inhaltlich aufeinander auf und müssen zum Verständnis der Reihe nach gelesen werden.

Donaumädchen 1: Metamorphosis

Das Ende vom Anfang oder der Anfang vom Ende?

Lena träumt davon, eines Tages Hackerin und Geheimagentin zu werden, aber eigentlich ist sie ein ganz normales Mädchen. Bis zu ihrem 15. Geburtstag. Denn plötzlich passieren immer mehr seltsame Dinge, die sie an allem zweifeln lassen, was ihr Leben bisher ausgemacht hat. Unterstützt von ihren drei Freundinnen Pia, Katrin und Tina begibt sich Lena auf die Suche nach der Wahrheit und kommt dabei einer düsteren Verschwörung auf die Spur. Doch mit ihren Recherchen sticht sie in ein Wespennest. Wird sie die Wahrheit über sich selbst herausfinden – und wenn ja: Wird sie es überleben??

Mehr lesen ...


Donaumädchen 2: Katharsis

Lenas Abenteuer gehen weiter!

Nach den turbulenten Ereignissen der vergangenen Monate versucht Lena, wieder ein halbwegs normales Leben zu führen. Sie hat zwar neue Freunde gewonnen, sich aber auch mächtige Gegner zum Feind gemacht. Zudem sind noch viele Fragen offen: Was hat es mit dem Amulett auf sich, das ihre Mutter ihr hinterlassen hat? Warum haben plötzlich alle möglichen Leute Interesse an ihr? Für wen arbeiten die Männer in dem grauen Wagen, die sie auf Schritt und Tritt beschatten? Und was will das fremde kleine

Mädchen, das immer wieder unvermittelt dann auftaucht, wenn man am wenigsten damit rechnet?

Mehr lesen ...


Wusstet ihr, dass ...

... Lenas Freundinnen Tina und Katrin eine eigene Buchreihe haben, in der sie die Hauptfiguren sind? Während die Geschehnisse in der "Donaumädchen"-Trilogie sich in den Jahren 2014 und 2015 ereignen, setzt die Reihe "Tinas Tagebuch" im Jahr 2017 an und erzählt von den haarsträubenden Abenteuern der beiden Freundinnen, die sie in eine seltsame Parallelwelt führen. Die beiden Buchreihen können aber völlig unabhängig voneinander gelesen werden.