Eine Geschichte voller Intrigen und Verwicklungen für alle, die es gerne etwas düsterer haben wollen: Incognito versetzt euch in eine merkwürdige Parallelwelt, in der die venezianische Republik noch existiert und in dem die Zeit gegen Ende des 18. Jahrhunderts stehengeblieben zu sein scheint. Eine faszinierende Welt der rauschenden Feste und der zur Schau gestellten Lebensfreude, in der aber auch Attentate, hinterhältige Komplotte und grausame Hinrichtungen an der Tagesordnung sind.

Empfohlen ab 16 Jahren.

 

Incognito

500 Seiten

Als Taschenbuch um 15,99 € oder

als E-Book um 4,99 € erhältlich.

 

"Diese Stadt ist verflucht ...

... entstanden aus einem Akt des Frevels, durch schwarze Magie.

Das Böse wird sich auch Eurer bemächtigen. Es gibt kein Entrinnen.“

 

Als die 17-jährige Antonella, genannt Toni, ihren Freundinnen Vicky und Isa eröffnet, dass sie einen jungen Mann aus einem alten venezianischen Patrizier­geschlecht heiraten soll, statt weiter in die Schule zu gehen, sind die beiden erstaunt. Als sie sie bittet, ihr als Brautjungfern zur Seite zu stehen, fühlen sie sich geehrt. Doch als sie erfahren, dass diese Hochzeit in einer Parallelwelt stattfindet, in der die venezianische Republik noch existiert, halten sie das Ganze für einen Scherz. Toni zuliebe sind sie bereit, bei der Maskerade mitzuspielen. Ein Boot bringt sie durch dichten Nebel über die Lagune in einen Palazzo, in dem die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Sie erfahren, dass Tonis Familie das Geheimnis der Gläsernen Tore hütet, die den Weg in die andere Welt ermöglichen. Spätestens, als ein Giftanschlag auf sie verübt wird, müssen sie erkennen, dass das vermeintliche Spiel tödlicher Ernst ist, und dass sie sich mittendrin in einem Strudel aus Verschwörungen und Intrigen befinden.