Irrwitzige Abenteuer in der Welt "nach der Flut" - zwischen Steampunk und Fantasy.


Tinas Tagebuch 1: Der Zirkel von Prag

Zur falschen Zeit am falschen Ort ...

... ist Tina Hofer ganz eindeutig. Eigentlich ist sie ja eine ganz gewöhnliche, unauffällige und in jeder Hinsicht durchschnittliche 17-jährige Schülerin. Doch von jenem Moment an, als sie zufällig am Bahnhof ihr Handy mit dem eines Fremden vertauscht, überstürzen sich die Ereignisse in ihrem Leben. Sie findet auf dem Telefon Bilder, die einen kaltblütigen Mord zeigen. Plötzlich werden sie und ihre beste Freundin Katrin selbst zur Zielscheibe, und die Handlanger eines gefährlichen Verbrecherbosses sind

hinter ihnen her. Durch eine Reihe haarsträubender Ereignisse geraten die Freundinnen schließlich unfreiwillig gemeinsam mit ihrem Ex-Freund Leo und der halbjapanischen Möchtegern-Ninja Keiko in ein Experiment, bei dem ein Tor zu einer Parallelwelt erzeugt wird. Und diese Welt ist ganz anders, als sie es sich je träumen hätten lassen, denn nicht nur, dass dort der Meeresspiegel viel höher liegt und Wien eine Hafenstadt ist, scheint es in jener Welt, in der die Habsburgermonarchie nie untergegangen ist, auch übersinnliche Dinge zu geben …

Mehr lesen ...



Tinas Tagebuch 2: Der Fluch des Zirkels

Sei vorsichtig, was du dir wünschst. Es könnte in Erfüllung gehen.

Nach ihrer abenteuerlichen Flucht aus Österreich-Ungarn ge­nießen Tina, Katrin und Keiko das luxuriöse Leben in ihrem kleinen Schlösschen am Bosporus, als sie das Schicksal ausgerechnet am Tag nach Tinas Geburtstagsfeier einholt. Katrin erwacht ohne Erinnerung an die vergangene Nacht, und ihre Freundinnen müssen entsetzt feststellen, dass sie mit einem heimtückischen Fluch belegt wurde. Um herauszufinden, wie man diesen brechen kann, und um der Verfolgung durch die Schergen des neuen Großinqusitors zu entgehen, müssen sich die drei gemeinsam mit Leo und dem spanischen Schiffsjungen Pedro auf eine gefahrvolle Reise zu den Klöstern auf der Insel Athos, quer durchs Ägäische Meer und bis in den tiefsten Orient begeben. Als sie sich ihrem Ziel schon ganz nahe sehen, überstürzen sich die Ereignisse, und es bleibt ihnen keine Wahl, als sich mit einem Feind auseinanderzusetzen, den sie am liebsten schon lange vergessen hätten …

Erscheint im Oktober 2018.

Mehr lesen ...



Wusstet ihr, dass ...

... die Buchreihen "Tinas Tagebuch" und "Donaumädchen" im gleichen  Universum spielen? Die beiden Protagonistinnen Tina (aus deren Sicht diese Reihe erzählt wird) und Katrin kommen auch in "Donaumädchen" in Nebenrollen als Freundinnen der dortigen Hauptfigur Lena vor. Die "Donaumädchen"-Bücher spielen in den Jahren 2014-2015, während "Tinas Tagebuch" drei Jahre später, im Jahr 2017, beginnt. Die beiden Reihen können dennoch völlig unabhängig voneinander gelesen werden.