Abenteuer in der Welt nach der Flut - zwischen Steampunk und Fantasy.

Johanna Stöckl

Der Zirkel von Prag

336 Seiten

als E-Book um 3,99 €,

als Taschenbuch um 14,99 €

oder als signiertes Hardcover um 19,99 €

 

inklusive Gratisversand

XXL-Leseprobe

Download
Der Zirkel von Prag
Die ersten 50 Seiten des Buches gibt es hier gratis zum Herunterladen.
Der Zirkel von Prag_XXL-Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 461.0 KB

Zur falschen Zeit am falschen Ort ...

... ist Tina Hofer ganz eindeutig. Eigentlich ist sie ja eine ganz gewöhnliche, unauffällige und in jeder Hinsicht durchschnittliche 17-jährige Schülerin. Doch von jenem Moment an, als sie zufällig am Bahnhof ihr Handy mit dem eines Fremden vertauscht, überstürzen sich die Ereignisse in ihrem Leben. Sie findet auf dem Telefon Bilder, die einen kaltblütigen Mord zeigen. Plötzlich werden sie und ihre beste Freundin Katrin selbst zur Zielscheibe, und die Handlanger eines gefährlichen Verbrecherbosses sind

hinter ihnen her. Durch eine Reihe haarsträubender Ereignisse geraten die Freundinnen schließlich unfreiwillig gemeinsam mit ihrem Ex-Freund Leo und der halbjapanischen Möchtegern-Ninja Keiko in ein Experiment, bei dem ein Tor zu einer Parallelwelt erzeugt wird. Und diese Welt ist ganz anders, als sie es sich je träumen hätten lassen, denn nicht nur, dass dort der Meeresspiegel viel höher liegt und Wien eine Hafenstadt ist, scheint es in jener Welt, in der die Habsburgermonarchie nie untergegangen ist, auch übersinnliche Dinge zu geben …

Lesermeinungen:

"Das Buch liest sich sehr angenehm und mir hat auch die Protagonistin sehr gut gefallen. Die Sache mit den Parallelwelten und dem Österreich-Ungarn-Bezug war genial und hat mir, als gestandenem Geschichtefreak, das Herz höher schlagen lassen."

 

"Eine wilde Mischung aus verschiedenen Genres, flüssig und sehr unterhaltsam geschrieben."

 

"Auch die Ideen mit den Alternativerfindungen und die historischen Hintergründe und Anspielungen waren ganz toll." 

 

"Absolut durchgeknallte Story , genial ausgedacht und megaspannend erzählt ist dieses Buch einfach nicht aus der Hand zu legen, wenn man's mal angefangen hat!"

 

"Ich hatte viele wunderbar unterhaltsame Lesestunden mit diesem Buch und empfehle es jedem, der Lust auf ein mutiges, etwas anderes Buch hat, welches sich keine Grenzen setzt. Ich warte gespannt auf den zweiten Teil der Trilogie, denn ich möchte unbedingt wissen, wie es mit dem Quartett in dieser wundervoll in Szene gesetzten und stimmigen Parallelwelt weiter geht."

 

"Johanna Stöckl ist einmal mehr eine sehr spannende, witzige, originelle Geschichte gelungen, die einen von der ersten Seite an packt und bis zum Schluss nicht mehr loslässt. Die Figuren sind lebendig und facettenreich, es ist eine Freude sie zu begleiten und mit ihnen mitzufiebern. Die Welt, in die uns die Autorin führt ist so bildhaft, dass man beim Aufschlagen des Buches glaubt, wahrhaftig durch die Seiten in diese Parallelwelt gestiegen zu sein. Und ich bin zugegebenermassen etwas enttäuscht, dass ich mich jetzt nicht wirklich in den Zug setzen und nach Wien ans Meer fahren kann."

 

"Schon auf den ersten Seiten bin ich von Johannas Stil überzeugt. Sie schreibt sehr anschaulich und detailliert und schafft es sofort, Tina, aus deren Sicht das Buch erzählt, denn es ist ja ein Tagebuch, sympathisch erscheinen zu lassen. Tina, 17 Jahre alte Schülerin aus Wien, ist witzig, selbstironisch, selbstkritisch und meiner Meinung nach der stärkste Charakter des Buches. Mit ihrem Sarkasmus und vielen typisch österreichischen Redewendungen bringt sie Humor in die noch so heikelste Situation und das Buch beginnt sofort mit einem Knall. Die Autorin erzeugt vom ersten Moment an Spannung und sorgt dafür, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann."